Enricos Reisenotizen

Reisen, Reisen, Reisen, andere Länder und Menschen kennen lernen. Wir berichten über unsere ganz persönlichen Reiseerlebnisse und laden Sie ein mit uns neue Destinationen zu entdecken
8 minutes reading time(1538 words)

Corona Ausflug 2 – Die Käsemacherwelt in Heidenreichstein

Die Käsemacherwelt in Heidenreichstein (Foto © Die Käsemacher)

Die Zahlen der Corona-Infizierten gehen weiter zurück und wir getrauen uns auch wieder öfter, länger und weiter hinaus. Es ist schön wieder ein bisschen Ausflugsluft zu schnuppern.

Dieses Mal sollte uns der Weg ins Waldviertel führen, ganz nahe an die Grenze zu Tschechien, nach Heidenreichstein. Im Mittelpunkt unserer Sehnsüchte stand die Käsemacherwelt in Heidenreichstein, aber auch ein Abstecher ins Heidenreichsteiner Moor war geplant.

Die Käsemacherwelt in Heidenreichstein (Foto © Die Käsemacher) - So schönes Wetter hatten wir bei unserem Besuch leider nicht...
Die Käsemacherwelt in Heidenreichstein (Foto © Die Käsemacher) - So schönes Wetter hatten wir bei unserem Besuch leider nicht...

Am Anfang muss ich gleich vorausschicken: Wir haben uns den Schlechtwettertag der Woche ausgesucht. Regen bei der Abfahrt in Wien, doch dann – weiter nördlich klärte der Himmel auf und zeigt sogar hin und wieder das erwünschte Blau. Aber dies war leider nicht von Dauer…

Das Naturparkhaus beim Heidenreichsteiner Moor
Das Naturparkhaus beim Heidenreichsteiner Moor

Wer von Wien Richtung Heidenreichstein fährt, kommt vor der Stadt beim Naturpark Heidenreichsteiner Moor vorbei. Hier haben wir kurz einen Stopp eingelegt, Santos und Stefano besucht und beschlossen, nach unserem Besuch in der Käsemacherwelt noch den Moorweg entlang zu spazieren. Dann ging es weiter nach Heidenreichstein.

Hmm, was das jetzt Santos oder Stefano
Hmm, war das jetzt Santos oder Stefano?

Irgendwie war mir der Name der Stadt ein Begriff, aber woher und warum? Noch mehr überraschte mich allerdings die riesige Burg inmitten der Stadt. Flugs spazierten wir durch das offene Tor und sahen uns im Innenhof ein wenig um. Neugierig wie ich war, bin ich dann auch noch schnell die Treppen zum Ticketbüro hochgeklettert. Allerdings war auch hier niemand zu sehen. Der Burgbesuch wird also auf den nächsten Ausflug verschoben.

Beeindruckend - Burg Heidenreichstein
Beeindruckend - Burg Heidenreichstein

Und schon ging es weiter – unser Hauptziel vor Augen: Die Käsemacherwelt.

Ein bisschen
Ein bisschen "Blödeln" muss sein ...

Noch liegt sie ziemlich ruhig da und auf Grund des schlechten Wetters war auch auf der wunderschönen Terrasse mit Ausblick auf den Teich kein einziger Besucher. Im Restaurant allerdings ließen sich schon einige – natürlich unter Einhaltung der Corona-Abstandsregeln – das Mittagessen schmecken. Wir flanierten noch ein wenig durch den großen Shop und überlegten bereits unsere Einkäufe. Vorher aber wollten wir noch die Führung – und natürlich die Verkostung genießen.

Köstlichkeiten ohne Ende ...
Köstlichkeiten ohne Ende ...

Ich liebe ja solch kulinarische Ausflüge. Pünktlich um 13:00 Uhr ging es mit MNS-Maske los mit der Führung. Kurz nehmen wir im Kino Platz und lernen die Geschichte der Käsemacher kennen (mehr darüber auf ask-enrico.com).

Die Mäuse sind auch schon auf die Kinovorführung gespannt
Die Mäuse sind auch schon auf die Kinovorführung gespannt

Ich bin überrascht, dass das Unternehmen erst seit 1991 besteht. Auch dass hier in erster Linie Schaf- und Ziegenmilch verarbeitet wird, war mir nicht bekannt. Ich muss mich wirklich mehr mit Käse beschäftigen :-) ...

Schon wartet die erste Verkostung auf uns: Es gibt Schnittkäse zu verkosten. Hmm, ja echt lecker (einmal sei mir der deutsche Ausdruck erlaubt – schließlich bin ich ja auch mit einem Deutschen bei der Verkostung!). Waldviertler Selchkäse liegt da auf Bambusschiffchen, aber auch Waldviertler Bärlauchkäse und die Schafküsschen sind nicht zu verachten – im Gedächtnis wird meine Einkaufsliste schon wieder länger.

Vorher wird erklärt - dann gab es auch Ziegenmilch zu verkosten
Vorher wird erklärt - dann gab es auch Ziegenmilch zu verkosten
Die Häppchen werden vorbereitet - mjam, mjam, mjam ...
Die Häppchen werden vorbereitet - mjam, mjam, mjam ...

Weiter geht es und in einem der nächsten Räume wird uns die Käseherstellung im Kleinen vom Anfang bis zum Ende vorgeführt. Dann wartet noch einmal die Geschichte der Käsemacher auf uns und schon sind wir bei der nächsten und letzten Verkostung angelangt. Bei den Antipasti!

Käseerzeugung im Schnelldurchgang
Käseerzeugung im Schnelldurchgang
Fertig ist der Käselaib ...
Fertig ist der Käselaib ...

Diese kleinen roten Paprikas gefüllt mit Frischkäse sind es ja, die ich schon immer mit den Käsemachern in Verbindung gebracht habe: Peppersweet, Yellobell, aber auch Oliven oder Pflaumen werden hier verkostet. Einfach nur köstlich!

Schon wird wieder verkostet ...
Schon wird wieder verkostet ...

Wir „schmatzen" vor uns hin und meine Einkaufsliste wird noch einmal länger.

Die Qual der Wahl ...
Die Qual der Wahl ...

Die Führung ist nun zu Ende, doch der nächste Höhepunkt lauert schon auf uns: Das Shopping-Erlebnis. Wieder einmal glüht die Kreditkarte, schließlich wissen wir ja nicht, wann wir wieder vor Ort sind. Also wandert das folgende in unseren Einkaufskorb:

So viele unterschiedliche Köstlichkeiten - was soll man da mitnehmen?
So viele unterschiedliche Köstlichkeiten - was soll man da mitnehmen?

Selchkäse, Peppersweet gefüllt mit Frischkäse, Peppersweet gefüllt mit Thunfisch (ebenfalls eine Empfehlung), Yellobell, Sunnypep, Oliven, Pflaumen – natürlich alles gefüllt mit Frischkäse – schließlich noch die Gummibärchen von Sonnentor (ja, auch von Sonnentor gibt es im Shop viele Produkte) und zwei lustige T-Shirts mit Ziege und Schaf für den Enkelsohn. Zu unserer Verteidigung möchte ich sagen, dass wir die kleinen Verpackungen der Antipasti gewählt haben. Aber zu Hause dann schon bemerkten, dass dies bei manchen ein Fehler gewesen ist und – wir hätten doch auch noch den einen oder anderen Käse mehr mitnehmen sollen.

Zurück im Naturpark
Zurück im Naturpark

Doch erst einmal geht es zurück – wobei wir noch einmal einen Halt beim Naturpark machen wollen. Wolken zeigen sich wieder am Himmel. Auch während unserer Führung bei den Käsemachern hat es geregnet und die Blumen und Blätter sind wunderbar mit den Regentropfen anzusehen.

Regen, Regentröpfchen
Regen, Regentröpfchen

Da aber auch einige blaue Flecken am Firmament zu sehen sind, machen wir uns auf den Weg.

Welcher Baum bin ich denn?
Welcher Baum bin ich denn?

Vor dem Naturparkhaus, aber auch entlang des Weges finden sich immer wieder Infotafeln und kleine Häuschen, die fast Briefkästen ähnlich sehen. Öffnet man die Türe kann man seinen „Geburtsbaum" nach dem keltischen Horoskop suchen und dessen und seine Eigenschaften kennen lernen.

Wir spazieren also wieder an den beiden Alpakas vorbei, tiefer in den Wald hinein. Es ist wunderschön ruhig, einzig die Vöglein singen. Solch eine Wanderung will ich in Zukunft öfter machen.

Ruhe im Wald - nur die Vögel singen
Ruhe im Wald - nur die Vögel singen

Keine Maske notwendig, kein ständiges Aufpassen um den empfohlenen Abstand zum Nächsten einzuhalten, daher – von mir frei interpretiert – keine Ansteckungsgefahr, kein Corona. Hier draußen kann uns das Virus mal ….

Doch nach einiger Zeit, blicke ich sorgenvoll und immer nasser nach oben. Die schwarzen und grauen Wolken haben sich vor die blauen Flecken am Himmel geschoben und es sind nicht nur „alte" Tropfen, die von Bäumen oder dem Gebüsch auf uns fallen – nein, es beginnt wirklich zu regnen. Kurz überlegen wir, ob wir doch noch weiter gehen sollen. Da aber der Wetterbericht ohnehin mit Regenschauer (!) und Gewitter gedroht hat, beschließen wir umzukehren.

Wieder beim Auto angelangt, zeigen sich wieder vereinzelt blaue Flecken und die Sonne kommt wieder ein bisschen hinter den Wolken hervor. Dennoch: Jetzt reicht es, wir machen uns auf die Heimreise. Klar ist aber: Heidenreichstein und der Moorweg wird in einem nächsten Ausflug erkundet.

Tschüss ihr beiden, ich komme wieder
Tschüss ihr beiden, ich komme wieder

Link zu den Käsemachern: www.kaesemacher.at, hier könnt ihr noch über die Führung und die Produkte mehr erfahren.

... und da kommt dann wieder auch Käse mit ...
.. und da kommt dann wieder auch Käse mit ...
Die Käsemacherwelt

3860 Heidenreichstein, Litschauerstraße 18
Tel: +43 2862 525 28-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kaesemacherwelt.at

Mehr über die Käsemacher findet ihr auch auf ask-enrico.com.

Hier noch ein paar Impressionen von Heidenreichstein, der Burg und vom Nationalpark:

Jetzt in die Albertina!
… von Brot, Wein, Autos, Sicherheit und Frieden

Related Posts

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://reisenotizen.ask-enrico.com/

Die beliebtesten Posts...

Wait a minute, while we are rendering the calendar

Blogheim.at Logo

Go to top
Unsere Website speichert Cookies. Einige davon sind notwendig für den Betrieb der Website, andere sind Marketing oder Tracking Cookies von Drittanbieter wie z.B. Google. Diese können Sie mit einem Klick auf den Button "Ablehnen" abwählen. Dadurch verhindern Sie allerdings auch die Anzeige von YouTube-Videos oder Landkarten. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.