Enricos Reisenotizen

Reisen, Reisen, Reisen, andere Länder und Menschen kennen lernen. Wir berichten über unsere ganz persönlichen Reiseerlebnisse und laden Sie ein mit uns neue Destinationen zu entdecken
5 minutes reading time(907 words)

Mein neues Lieblingsmuseum: Albertina modern

Die Albertina modern ist eröffnet

Wunderschön renoviert steht es da – das Künstlerhaus. Wunderschön ist auch die Eröffnungsausstellung österreichischer Kunst von 1945 – 1980. 

Alle meine Helden der bildenden Kunst sind in dieser Eröffnungsausstellung vertreten: Die Vertreter des Wiener Phantastischen Realismus – Brauer, Fuchs, Lehmden, Hausner, Hutter – Helnwein, Attersee, Lassnig, Rainer, Hundertwasser, die Künstler aus Gugging mit ihrer Art Brut und noch viele mehr. Dieser Besuch ist ein Muss für alle Menschen meiner Generation, die sich für bildende Kunst interessieren…

Einfach phantastisch - Arik Brauer (Detail)
Einfach phantastisch - Arik Brauer (Detail)

Das Künstlerhaus, lange Zeit eingerüstet und von der Öffentlichkeit verborgen, strahlt außen wie innen im neuen Glanz. Ein Blick zur Stiege, den Wandmalereien und zur Decke lohnt gleich beim Eintritt ins renovierte Haus.

Im Inneren des Künstlerhauses
Im Inneren des Künstlerhauses

Die Albertina bespielt das Haus als Albertina Modern nun auf über 2.500m2 und wird sich hier der modernen Kunst widmen. Der erste Stock wird vom Verein Künstlerhaus – Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs genutzt, der ebenfalls eine Ausstellung präsentiert, für die allerdings eine eigene Eintrittskarte zu lösen ist.

Blick in die Ausstellung
Blick in die Ausstellung

Ich habe natürlich den geraden Pfeil fehl interpretiert und bin sogleich die Stiegen nach oben gelaufen. Eigentlich schade, dass man die oben erwähnte Ausstellung nicht auch mit der Eintrittskarte der Albertina besuchen kann – wenn man doch schon im Haus ist. Aber egal. Schnell ins Erdgeschoss zurück und in die „The Beginning" eingetaucht.

Arnulf Rainers Faces
Arnulf Rainers Faces

Es war auch für mich ein Beginning. Mit den Künstlern des Wiener Phantastischen Realismus bin ich in die Kunst eingetaucht. Damals. Als ich noch das Gymnasium in der Franklinstraße besuchte, mich auf die Zeichenmatura vorbereitete und ihn Wien die Gehsteige noch um 19:00 Uhr hochgeklappt wurden und das Bermudadreieck erst langsam geplant wurde. Fuchs, Brauer, Hutter, aber auch Hausner, Lehmden faszinierten mich ebenso wie Hundertwasser und Rainer. Sie alle standen für mich damals für die Moderne, für den Aufbruch in eine neue offene Zeit, die den Mief und auch das Konservative zurücklassen würde. Sie setzten sich in ihren Arbeiten mit der Vergangenheit auseinander, zeigten Grausamkeiten und Verbrechen auf. Allein der Zyklus der Menschenrechte von Arik Brauer hat mich lange Zeit nicht nur fasziniert, sondern wirklich erschüttert.

Christian Ludwig Attersee
Christian Ludwig Attersee

Während mir die Aktionskunst rund um Günter Brus, Otto Muehl und auch die „Schüttbilder" von Hermann Nitsch weder damals (ok, ich war 1960 wohl mit einem Jahr noch zu jung, um das zu verstehen :-)) noch heute viel sagen, berühren mich die Bilder von Gottfried Helnwein heute noch. Auch sie brachten noch einmal die Grauen vergangener Zeiten ans Tageslicht, die in Österreich so gerne unter den Teppich gekehrt wurden und werden.

Viel später bin ich erst mit Maria Lassnig, den „Faces" von Arnulf Rainer, Valie Export, der Art Brut aus Gugging, Christian Ludwig Attersee in Verbindung gekommen. Aber immer waren diese Begegnungen aufregend, brachten mich zum Nachdenken über mich und die Welt, die Vergangenheit und die Zukunft.
Mit der Ausstellung „The Beginning" in der Albertina Modern gibt es damit ein Wiedersehen mit all den bewunderten Künstlern. Es ist ein Erinnern, ein Heimkommen, und es ist vieles dabei, das man neu kennenlernen und erfahren kann. Einfach schön.

Valie Exports Tastkino
Valie Exports Tastkino

Besucht die Ausstellung und lernt all jene kennen, die dafür gesorgt haben, dass neue Ideen in unsere Stadt und in unser Land einziehen konnten und die mitgeholfen haben, dass wir uns auch der dunklen Seite unserer Vergangenheit bewusst wurden und werden. Oder genießt einfach ihre Werke, ihre Kunst, ihre Handwerklichkeit.

Art Brut aus Gugging
Art Brut aus Gugging

Ich komme sicher wieder …

Die Albertina modern ist täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Maria Lassnig
Maria Lassnig

Und noch einige Eindrücke - ab am Besten ihr schaut selber vorbei:

Corona Ausflug 3 – Die Hermesvilla und ein bissche...
Wieder geöffnet!

Related Posts

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://reisenotizen.ask-enrico.com/

Die beliebtesten Posts...

Wait a minute, while we are rendering the calendar

Blogheim.at Logo

Go to top
Unsere Website speichert Cookies. Einige davon sind notwendig für den Betrieb der Website, andere sind Marketing oder Tracking Cookies von Drittanbieter wie z.B. Google. Diese können Sie mit einem Klick auf den Button "Ablehnen" abwählen. Dadurch verhindern Sie allerdings auch die Anzeige von YouTube-Videos oder Landkarten. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.