Enricos Reisenotizen

Reisen, Reisen, Reisen, andere Länder und Menschen kennen lernen. Wir berichten über unsere ganz persönlichen Reiseerlebnisse und laden Sie ein mit uns neue Destinationen zu entdecken
11 minutes reading time(2286 words)

Meine Highlights der Ferien-Messe

DSCN114_20200122-150422_1

Letzte Woche stürmten wieder tausende Besucher die Messe-Hallen in Wien. Neben der Vienna Autoshow war man unterwegs um Ideen für Ausflüge und Urlaub zu suchen und zu finden.

Es ist ein riesiges Angebot, dass sich jedes Jahr für Reise"wütige" bietet: während die Halle A sich dem Ausland, der ÖBB und den Austrian Airlines widmet, beherbergt Halle B neben den Angeboten des Ferienlandes Österreich auch die Genussmesse. Heuer kamen noch Reisekino und Sport dazu. Wer sich alles ganz genau ansehen möchte, kann dies kaum an einem Tag bewältigen. Man ist also förmlich gezwungen, die Messe an zwei Tagen zu besuchen oder sich Einschränkungen aufzuerlegen…

 Hier nun ein kleiner Streifzug durch meine Highlights…

 Fernweh 

Die Dominikanische Republik war dieses Jahr Partnerland der Messe und das wurde sowohl auf der Showbühne als auch am Stand tanzend und farbenfroh gefeiert.

Am Stand der Dominikanischen Republik
Am Stand der Dominikanischen Republik auf der Ferien-Messe 2020

 Marokko und Tunesien boten ebenfalls Musik, Kultur, Tee und Kaffee und auch Anima, der Garten von Andre Heller war werblich vertreten. Obwohl ich mich ja lieber in Europa herumtreibe, dafür würde ich schon einen Flug riskieren.

Die Kunst der Kaffeezubereitung
Die Kunst der Kaffeezubereitung

Doch zurück in heimischere Gefilde.

Österreich

Für viele war der Burgenland-Stand wieder der heimliche Treffpunkt der Messe. Hier gibt es immer ausgezeichneten Wein zu verkosten, Schmankerl zu probieren und die Informationen zu den vielen kulturellen Aktivitäten, die dieses Bundesland zu bieten hat. So war es nicht verwunderlich, dass alle Intendanten der Sommerfestspiele am Stand zu finden waren. Das Angebot ist auch heuer wieder wunderbar, wie der frühere Intendant von Mörbisch, Harald Serafin zu sagen pflegte. Kobersdorf (Außer Kontrolle), Mörbisch (West Side Story),Güssing (Arsen und Spitzenhäubchen), Phantom der Oper, Alice im Wunderland), Parndorf (Das Kaffeehaus), das Liszt-Festival Raiding, Steinbruch St. Margarethen (Turandot), um einmal nur die größten und bekanntesten zu nennen – man weiß kaum, wohin man zuerst fahren soll.

Hoher Besuch am Burgenlandstand während der Ferien-messe
Hoher Besuch am Burgenlandstand während der Ferien-Messe 2020

In Niederösterreich kann man sich neben vielen anderen Attraktivitäten auf den Gartensommer freuen, oder auf die Mittelalterfeste in Hainburg und Eggenburg. Auf der Burgruine Aggstein wird es erstmalig ein Pflanzenfestival geben, die große Ausstellung auf der Schallaburg widmet sich dieses Jahr der Donau, ihren Menschen, Schätzen und der Kultur, die Sonderausstellung auf Schloss Hof beschäftigt sich einmal mehr mit Kaiserin Sisi, im Böhmerwald ist „grenzübergreifend" fia jedn wos dabei, das Lipizzanergestüt Piber feiert 100 Jahre Jubiläum und der Nationalpark Thayatal wartet mit einem bunten Programm für alle Naturliebhaber auf. Bierfreunde sei noch der Innviertler Biermärz ans Herz gelegt.

Gut gekleidet aufs Mittelalterfest von Hainburg?
Gut gekleidet aufs Mittelalterfest von Hainburg?

Slowakei

Nicht nur in Österreich, sondern auch in der Slowakei gibt es ein Lipizzanergestüt, das sich in der Umgebung von Nitra befindet, die überhaupt einiges zu bieten hat. Wasserratten werden sich in den vielen Thermalbädern wohlfühlen, Radfahrer freuen sich über die vielen ausgebauten Radwege und Weinliebhaber sollten unbedingt den einen oder anderen köstlichen Tropfen probieren, immerhin locken hier auch zahlreiche Weinfestivals.

Die Slowakei lockte mit Musik und Weinverkostung
Die Slowakei lockte mit Musik und Weinverkostung

Ich durfte auf der Messe ein Glas Alibernet (Rotwein) probieren und war begeistert. Dunkelrote Farbe im Glas, fülliger Geschmack, ausgezeichneter Abgang – ach was, er hat einfach ausgezeichnet geschmeckt. Da musste doch auch gleich ein Prospekt über die Weinlandschaften der Region Nitra in meine Tasche. Region, Stadt und Weinkultur allein machen es notwendig, dort mehrere Tage zu verbringen.

Wie wäre es mal mit einem Thermenbesuch in der Slowakei?
Wie wäre es mal mit einem Thermenbesuch in der Slowakei?

Wer sich ein paar Tage Auszeit gönnen möchte, der ist im Zlaté Kúpele Turčianske Teplice gut aufgehoben, egal ob es ein Wochenende oder ein längerer Kuraufenthalt sein soll.

 Slowenien

Am Slowenien-Stand war der Bär los. Das galt nicht nur wegen der vielen Interessenten: in den Wäldern Sloweniens findet sich schon mal der eine oder andere Honigliebhaber.

Ob er nach dem Honig schielt?
Ob er nach dem Honig schielt?

Honigliebhaber finden in Slowenien sowieso ein kleines Eldorado vor. Immerhin holte sich sogar Maria Theresia den slowenischen Bienenzüchter Anton Janša an den Wiener Hof. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Menschen für die Bienen (und ihr Überleben) und die Bienenzüchter interessieren und auch im Urlaub einen Besuch bei einem Bienenzüchter und seinen Bienen machen.

So könnte es schon aussehen, wenn man überraschend Meister Petz begegnet
So könnte es schon aussehen, wenn man überraschend Meister Petz begegnet

Außerdem gab es wieder ein breites Angebot der vielen Thermen des Landes und auch die Städte Ljubljana und Maribor waren wieder vertreten. Auch in diesem Land leisten die Winzer hervorragende Arbeit, wovon man sich wieder bei der Verkostung der Puklavec-Weine überzeugen konnte.

Am Slowenien-Stand konnte nicht nur Wein, sondern auch Honig verkostet werden
Am Slowenien-Stand konnte nicht nur Wein, sondern auch Honig verkostet werden

Wie gesagt: der Bär war los, aber eigentlich war er ganz ungefährlich.

Tschechien  

Ein ganz besonderes Highlight stellte diesmal die Tschechische Republik in den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten: Ayurveda. So hatte man sogar einen Koch aus dem Resort Svatá Kateřina mitgebracht, der auf der Showbühne am Freitag ganz in Ayurveda-Tradition aufkochte und auch auf der Bühne im Foyer die Gewürze zum Duften brachte. Ayurveda – ganz ohne Jetlag – war die Devise.

Die Geheimnisse von Ayurveda kann man nun auch in Tschechien erkunden
Die Geheimnisse von Ayurveda kann man nun auch in Tschechien erkunden

Kroatien

Eines der beliebtesten Urlaubsländer punktete wie immer mit Sonne, Strand und Meer und viel Kultur. In Kroatien kann man auf jeden Fall mehr unternehmen als »nur« einen Strandurlaub. Egal ob Trogir, Split, Rijeka (Kulturhauptstadt 2020) das Land bietet eine traditionsreiche Geschichte. Mit den vielen Nationalparks kommen aber auch die Naturliebhaber nie zu kurz.

Ich habe mich heuer besonders für die Hauptstadt Zagreb interessiert, die nicht nur eine wunderbare Altstadt, sondern auch ein reiches Kulturangebot, witzige Führungen und tolle Museen hat. Fast eine Schande, dass ich sie noch nicht besucht habe. Heuer im Frühjahr/Frühsommer sollte es dann aber wirklich so weit sein.

Italien 

Italien gilt noch immer als Nummer eins der Urlaubsdestinationen der Österreicher. Kilometerlange Sandstrände und die kurze Anreisezeit machen das Land vorallem für Familien mit kleinen Kindern zu einem der beliebtesten Urlaubsorte. Und natürlich auch das hervorragende Gelato – kein Wunder also dass sich lange Schlangen vor dem dem Eis«verkäufer« auf der Messe bildeten.

Gelati, Gelati ....
Gelati, Gelati ....

Daneben sollte man aber auch nicht die vielen Sehenswürdigkeiten vergessen, die das Land zu bieten hat, angefangen mit der Hauptstadt über Verona, Venedig, Triest .... Es sind einfach zuviele um alle aufzuzählen.

Ungarn 

Leider ist der Ungarn-Tourismus als Landesorganisation nicht mehr auf der Ferien-Messe vertreten, um so mehr freut es mich daher immer wieder, bei meinen Freunden von Bad Bük vorbeizuschauen, die diesmal unter anderem auch die Neuheiten der Therme präsentierten. Nach einem Umbau hat sich diese als Schwerpunkt die Behandlung und Vorbeugung von Osteoporose gesetzt, unter anderem mit einmaligen Behandlungsalternativen wie einen Kraxenofen, in dem ganz schön geschwitzt wird. Natürlich war auch das Heilwasser wieder ein großes Thema, das einen hohen Mineralgehalt von über 15.000mg/l besitzt.

Livia Horvath von der Tourinfo Bad Bük mit Vertretern von Elite Tours, der Therme Bük und dem Hotel Repce auf der Showbühne
Livia Horvath von der Tourinfo Bad Bük mit Vertretern von Elite Tours, der Therme Bük und dem Hotel Repce auf der Showbühne

Wer auf sein Auto verzichten will oder muss, der kann nun mit dem Bus-Shuttle von Elite Tours klimafreundlich für einen Tag oder auch eine Woche und mehr nach Bad Bük gelangen. Der Bus bringt die Gäste nicht nur zur Therme, sondern fährt auch direkt das jeweilige Hotel an. Komfortabel! Ich habe das bereits im letzten Jahr probiert, funktioniert ausgezeichnet.
Außerdem freue ich mich bereits wieder auf einen Besuch am Bauernmarkt und auch den »trockenen« Kneippweg werde ich wieder gehen...

Trend Camping/Glamping 

Jahrelang wurde ich mitleidig belächelt, wenn ich erzählte, dass ich Camping liebe. Früher mit dem Zelt, nun – man wird halt bequem – im Mobilheim. Ich finde es einfach hervorragend, auf einem Campingplatz in einem – dort stationierten – Mobilheim untergebracht zu sein, die Freiheit zu genießen, in wenigen Schritten im Meer zu sein und mit eigenem Auto Sehenswürdigkeiten und die Natur erkunden zu können. Auf den Märkten einkaufen zu gehen und dann am Campingplatz selbst zu grillen oder die Cevapcici in die Pfanne zu schmeissen. Herrlich.

Es gab auch einige interessante Zeltversionen
Es gab auch einige interessante Zeltversionen

Mit diesem Urlaubsfeeling liege ich nun plötzlich im Trend. Die Ausstattung der Zelte oder Mobilheime vor Ort wird immer besser. Dusche und WC inside ist fast schon Standard und auch Klimanlage, TV, Kühlschrank und auch Geschirrspüler (!) sind keine Seltenheit mehr. Allerdings stiegen dafür die Mietpreise in der Hauptsaison auch in die Nähe der 4-Sterne Hotelkategorie und darüber.  

Platz ist in der kleinsten Hütte - oder im Zelt am Dach
Platz ist in der kleinsten Hütte - oder im Zelt am Dach

Dennoch: probiert es einmal aus – und wer in der Nebensaison urlauben kann – freut sich im Moment noch über halbwegs attraktive Preise.
Ich habe mir jedenfalls wieder einige Campingideen für meinen Urlaub mitgenommen.

Kulinarik 

Wie immer war die Genusswelt auch heuer wieder ausgezeichnet besucht. Doch auch auf den verschiedenen Ständen gab es immer wieder Kostproben. So konnte man am Burgenland-Stand nicht nur Leberkäse im Glas verkosten, sondern auch ausgezeichnete Kekse von Tante Dea.

Leberkäse im Glas gab es am Burgenland-Stand zu verkosten
Leberkäse im Glas gab es am Burgenland-Stand zu verkosten

Italien lockte nicht nur mit Eis, sondern auch mit einem großen Angebot an Oliven, getrocketen Tomaten, Pestos, Anchovis, Salami, Prosciutto und vielen mehr.
Es wurde gekocht, verkostet, Würstel gegrillt, Kasnocken probiert, Burger verzehrt, Marillenschnaps serviert, und vieles mehr. Hungrig ist bestimmt niemand von der Messe weggegangen.

Keplers Planeten 

Eine Besonderheit habe ich aber noch entdeckt: Keplers Planeten.

Keplers Planeten
Keplers Planeten

Sie sehen nicht nur interessant und toll aus, sondern schmecken auch ausgezeichnet und sind die Boten einer ganz besonderen Idee: des Keplariums, bei dem an der historischen Wirkungsstätte Keplers in Linz ein Innovationszentrum errichtet werden soll, das als zentrales Element ein Planetarium (Keplerdom) im Bereich des Linzer Schlossberges und des Urfaranermarktgeländes erhalten soll. Unter anderem ist auch eine »Planeten«-Seilbahn geplant.

Kepler-Bier
Kepler-Bier

Mit den schokoladigen Planeten, einem Kepler-Bier und der Kepler-Torte könnte Kepler kulinarisch der »Mozart« von Linz werden, die Verwirklichung der Idee mit Innovationszentrum und der Planeten-Seilbahn wäre sicher ein weiterer touristischer Pluspunkt der Stadt.

Ich genieße auf jeden Fall jetzt einmal die kulinarische Seite und werde das Projekt auf jeden Fall im Auge behalten. www.keplarium.at

Sport 

Da nach den ganzen kulinarischen Köstlichkeiten die Kalorien auch wieder verbraucht werden sollten, macht es Sinn, sich auch in der Sporthalle wieder umzusehen.

Der EM-Teller! Wenn wir ihn auch nicht gewinnen - fotografiert habe ich ihn
Der EM-Teller! Wenn wir ihn auch nicht gewinnen - fotografiert habe ich ihn

Für mich – als ehemalige Handballerin – ist es immer wieder schön zu sehen, dass dieser Sport bis dato auch vertreten ist – führte er in Österreich doch eher ein geheimes Leben.

Noch ein paar Tage die Daumen drücken für unser Handball-Nationalteam
Noch ein paar Tage die Daumen drücken für unser Handball-Nationalteam

Dieses hat sich allerdings durch die Heim-EM und die guten Leistungen unserer Herren-Nationalmannschaft etwas geändert. Es ist nur zu hoffen, dass man auch nach den Niederlagen in der Hauptrunde dem Sport auch weiterhin einen Platz in der Berichterstattung sichert. Die Jungs haben schon toll gespielt.

Aber es waren auch viele andere Sportarten vertreten
Aber es waren auch viele andere Sportarten vertreten

Ich habe mich jedenfalls gefreut, denn echten Teller der Europameisterschaft zu sehen – wenn er auch – noch – nicht den Österreichern gehört. Aber vielleicht schaffen wir es ja doch einmal...

Das war er nun – mein kleiner oder doch großer Rundgang. Wer mehr über die verschiedenen Destinationen, Events oder Veranstaltungen wissen möchte, klickt – so sie blau erscheinen – einfach auf den Link und/oder schaut öfter aus www.ask-enrico.com vorbei.

Ich werde mich bemühen, über vieles davon in diesem Jahr neben anderen Reisen und Tipps zu berichten.

Fuchsgeburtstag
Best of A-Capella

Related Posts

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://reisenotizen.ask-enrico.com/

Die beliebtesten Posts...

Wait a minute, while we are rendering the calendar

Blogheim.at Logo

Go to top
Unsere Website speichert Cookies. Einige davon sind notwendig für den Betrieb der Website, andere sind Marketing oder Tracking Cookies von Drittanbieter wie z.B. Google. Diese können Sie mit einem Klick auf den Button "Ablehnen" abwählen. Dadurch verhindern Sie allerdings auch die Anzeige von YouTube-Videos oder Landkarten. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.