Enricos Reisenotizen

Recent News

Ein Besuch im Reich der Phantasie

Es war ein wunderschöner Abend, der viel Neues und Interessantes bot und wer die sog. Schule des Phantastischen Realismus und die Bilder von Arik Brauer liebt, der muss einfach eine Führung in diesem Museum machen. Unbedingt! 

Continue reading

Am Wochenende ging die neue Sonderausstellung „I wer' narrisch! Das Jahrhundert des Sports" mit einem sportlichen Get-Together im Museumsgarten mit den BotschafterInnen der Ausstellung in die zweite Etappe. Die Schau ist noch bis zum 9.1.2021 zu sehen. 

Der Fichten-, Tannen- und Buchenurwald bei Lunz am See – das Wildnisgebiet Dürrenstein-Lassnigtal ist das erste Unesco-Weltnaturerbe Österreichs. Im Haus der Wildnis kann man es jetzt mit den Augen eines Habichtskauzes erleben. 

Meine Begeisterung über die vielen unterschiedlichen Paradeissorten (Tomatenarten) habe ich schon im letzten Jahr zum Ausdruck gebracht. Heuer will ich es ein bissl selbst versuchen … 

Eigentlich gibt es diese Online-Talks schon länger, aber erst die Pandemie überzeugte mich auch hier einmal reinzuschauen … 

Das museum gugging entwickelt sich für mich mehr und mehr zu einem großen Kulturtipp. Über die Ausstellung „naiv.? naive kunst aus der sammlung infeld" habe ich schon hier berichtet. Am 6. Mai wurde nun das zweite Highlight eröffnet: „gugging.! classic & contemporary" 

O tempora, o mores! Was sind das wohl für Zeiten! Sogar die Bierverkostungen haben sich ins Internet verlagert. Aber – auch das macht Spaß und als mittlerweile 1xGeimpfte bin ich überzeugt: Wir werden wieder reisen – und da steht Prag dann ganz oben…

Ich weiß, keiner kann es mehr hören, aber wir stecken noch immer im Lockdown (und ich fürchte nach den Öffnungsschritten dann bald wieder). Jedoch: kochen macht noch immer Spaß, essen auch – also ist Sportliches angesagt. 

Der nächste Lockdown war fast schon absehbar, als ich mich auf den Egon Schiele Weg in Tulln begab. Daher konnte ich mit dem Besuch im Egon Schiele Museum beginnen – für Lockdown-Zeiten ist es aber auch ein guter Tipp auf den Spuren von Egon Schiele durch Tulln zu wandeln…

In Tulln, der Geburtsstadt Egon Schieles, steht ein kleines, aber sehr feines Museum, das sich ganz dem berühmten Sohn der Stadt verschrieben hat. In der sogenannten Schatzkammer werden Jahr um Jahr immer wieder Raritäten des berühmten Künstlers gezeigt. 

Werbung

Glampyarding in der slowenischen Landschaft

Die beliebtesten Posts...

Wait a minute, while we are rendering the calendar

Blogheim.at Logo

Go to top
Unsere Website speichert Cookies. Einige davon sind notwendig für den Betrieb der Website, andere sind Marketing oder Tracking Cookies von Drittanbieter wie z.B. Google. Diese können Sie mit einem Klick auf den Button "Ablehnen" abwählen. Dadurch verhindern Sie allerdings auch die Anzeige von YouTube-Videos oder Landkarten. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.