Enricos Reisenotizen

3 minutes reading time(504 words)

Das war Waldviertel pur am Wiener Heldenplatz

Das war Waldviertel pur am Wiener Heldenplatz

Das Waldviertel kommt immer mehr in Mode: früher schien die Landschaft entlegen, am Eisernen Vorhang, kalt und unwirtlich, doch nun merken die Wiener wie auch die Waldviertler selbst, wie toll dieses niederösterreichische Viertel eigentlich ist.

Viel Neues ist in der Region entstanden, die sich aber auch auf ihre Vergangenheit besinnt. Genuss und Ruhe steht im Vordergrund, viele neue Initiativen, Unternehmen und Firmen sind entstanden – man reist wieder gerne ins Waldviertel und genießt die Gegend und die vielen Angebote.

Ein schöner Blick auf das Rathaus vom Wiener Heldenplatz

Wen wundert es, dass die Wiener in Scharen auf den Heldenplatz strömten, um Waldviertler Produkte und natürlich auch Waldviertler Genüsse kennen zu lernen, zu verkosten, zu genießen und natürlich zu kaufen und mit nach Hause zu nehmen.

Auch für Unterhaltung war gesorgt

Auf der kleinen Bühne wurde gesungen und getanzt, und viele Stände boten das Beste vom Land:

Ein Meister am Smoker

Mohnnudeln, natürlich mit Waldviertler Graumohn, standen hoch im Kurs, aber auch die verschiedensten Würste, Gegrilltes, Ge-Smoktes, Kaiserfleisch und Knoferl, Teufelswurst und Käserl.

Waldviertler Spezialitäten

Klarerweise war die Zwettler Brauerei mit ihrem bekannten Bier vertreten, aber wussten Sie schon, dass es auch Whiskey aus dem Waldviertel gibt? Aber auch Kriecherlbrand und Williamsbirne fanden Anklang.

Waldviertler Whisky und einiges mehr …

Es gab Seifen und Sonnenuhren, wunderschöne Katzen und Eulen, Briefbeschwerer und Gläser, Wunderbares aus Holz, wie innovative Schlüsselkugeln oder Armreifen, Körbe und Traktoren, Schmuck aus Granit, Teppiche, Handtücher und Babykleider. Auch Perlmutt ist wieder in – nicht nur als Knöpfe, sondern auch als Schmuckstücke.

Mit diesen Kugeln braucht man keinen Schlüssel mehr zu suchen ..

Handwerk ist wieder in – egal ob in der Teppichmanufaktur oder der Metalldrückerei mit ihren Kupferkessel, Kaffeegarnituren oder den Wetterhähnen. Auch bemalte Keramik war vertreten – und immer stehen Menschen mit vielen Ideen, Kreativität und Können dahinter.

Was ist denn eine Metalldrückerei?

Es war ein Fest! Sollten Sie die drei Tage reines Waldviertel verpasst haben, dann freuen Sie sich auf das Erntedankfest am Heldenplatz. Wir sind sicher, dass auch hier wieder Genuss aus Waldviertel dabei sein wird….

Es gibt Waldviertler Whisky, aber auch Rum (!), Williamsbirne und Kriecherl

Über den Dächern von Wien
Wo sind Frieda und Carlo?

Related Posts

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to http://reisenotizen.ask-enrico.com/

Die beliebtesten Posts...

Wait a minute, while we are rendering the calendar

Blogheim.at Logo

Go to top
Unsere Website speichert Cookies. Einige davon sind notwendig für den Betrieb der Website, andere sind Marketing oder Tracking Cookies von Drittanbieter wie z.B. Google. Diese können Sie mit einem Klick auf den Button "Ablehnen" abwählen. Dadurch verhindern Sie allerdings auch die Anzeige von YouTube-Videos oder Landkarten. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.